Der Verein

Happy Paws kurz vorgestellt
Das bringt uns zusammen

Alle unsere Mitglieder haben sich dem Tierschutz verpflichtet. Unsere gemeinschaftlichen Interessen und die Liebe zu Hunden schweißt uns zusammen. Nach gründlichen Überlegungen und Abwägen der verschiedenen Möglichkeiten, gründeten wir diesen Verein, um Claudia Gerea, eine engagierte Tierschützerin in Targu Jiu/Rumänien, zu unterstützen.
Wir vertreten alle gemeinsam das Prinzip des “OPEN SHELTER” , artgerechte Rudelhaltung in Großgruppen. Wichtig ist uns ebenfalls die Kastration von Straßenhunden. Auch Hunde der Bevölkerung in Targu Jiu können vor Ort kastriert werden. Die Kosten trägt Happy Paws. Für dieses wichtige Projekt suchen wir natürlich Spender.

Hunde in Sicherheit

Vermittelte Hunde

ehrenamtliche aktive mitglieder

Happy Paws Germany

Nachhaltiger Tierschutz für Rumänien

Wir setzen auf Hilfe vor Ort. Unser Ziel ist es, mit Kastrationen vor Ort die Welpenflut auf den Straßen und den Tötungsstationen Rumäniens einzudämmen, um so das Elend der Hunde in Rumänien nachhaltig zu bekämpfen. Zudem betreiben wir Aufklärungsarbeit für einen verantwortungsvollen Umgang mit den Tieren. Gerade die nachfolgenden Generationen werden, wie allerorts, viel bewirken können.

Wir stehen für…

  • Artgerechten Tierschutz ohne Zwingerhaltung in dem rumänischen Tierheim (Happy Paws Home) von Claudia Gerea.
  • Nachhaltigkeit in Bezug auf Kastrationsprojekte.
  • Persönliche Betreuung und freundschaftlichen Kontakt mit unseren Adoptanten auch nach der Vermittlung.

Regelmäßig ist ein Teil des deutschen Teams bei unserer Tierschützerin vor Ort, um tatkräftig mit anzupacken und die Hunde für die Vermittlung persönlich kennenzulernen.

Adoptieren

Pflegestelle

Sichere ein Hundeleben

Warum ein Tier adoptieren?

Die Problematik in Rumänien

Das Problem der Straßenhunde in Rumänien entstand in der Zeit des Kommunismus, das heißt in den 70er Jahren. Viele Menschen setzten ihre Hunde notgedrungen aus, als ihre Häuser abgerissen wurden und sie in Wohnblocks ziehen mussten. Gegen die Streuner wurde ein gnadenloser Krieg geführt. Hunderttausende wurden schon barbarisch getötet, sei es mit dem Knüppel oder durch Gift…

 

weiterlesen…

begrenzter Platz

Im Shelter haben ca. 200 Hunde platz.

Nachhaltig

Streuner in Sicherheit und Eindämmung der Population

Lebewesen

Es sind Tiere mit Gefühlen und Ängsten.

Waisen

Da Muttertiere von der Hundemafia eingefangen werden und in die Tötungen verbracht werden oder auch Unfällen zum Opfer fallen, bleiben viele Welpen als Waisen zurück, die dringend unsere Hilfe benötigen.

fsgv

Folge uns auf…